Gemeinschaftliches Wohnen als Schwerpunkt der ARL-Nachrichten

Die Frage „Wie wollen wir leben?“ beantworten immer mehr Menschen mit „Gemeinsam statt einsam.“ Wohnen in Gemeinschaft ist in den letzten Jahren sehr populär geworden, unter jungen wie auch unter älteren Menschen. Die Formen der neuen Wohn-, Haus- und Siedlungsgemeinschaften sind dabei vielfältig: vom sich selbst versorgenden Öko-Dorf über Mehrgenerationenwohnprojekte bis hin zu sogenannten „Beginen-Projekten“ für Frauen.

Read more of this post

Blog zu Suffizienz + Baukultur von Matthias Fuchs und Arne Steffen

Matthias Fuchs und sein Architekturkollege Arne Steffen aus Darmstadt haben den Blog »Weniger ist anders« gestartet, in dem es um einen Austausch zu den Themen Suffizienz und Baukultur geht. Sie thematisieren darin Strategien an wie ein geringerer Ressourcenverbrauch und eine erhöhte Suffizienz im Bauwesen erreicht werden kann. Dies erfolgt oft an gebauten Beispielen. Anlass für den Blog waren u.a. zwei Konferenzen in 2014 und 2015, die zusammen mit der db deutschen bauzeitung sowie dem Wuppertal Institut durchgeführt wurden.

Zum Blog: www.weniger-ist-anders.de

Symposium „Die Nachwachsende Stadt – natürlich gesund bauen“ in Berlin

25.06.2016 ZRS Architekten Ingenieure Büro Berlin: Symposium „Die Nachwachsende Stadt – natürlich gesund bauen“ im Rahmen des Tages der Architektur

Dissertationsveröffentlichung „Stadt als System“

Methode zur ganzheitlichen Analyse von Planungskonzepten von Stephan Anders

10239,– Euro | ISBN 978-3-946319-02-3, 310 Seiten mit zahlr. Farbabbildungen, 19 x 25,5 cm, Broschur – Mai 2016

Schmelzende Gletscher, Überschwemmungen und der Smog in Städten sind nur einige wenige sichtbare Anzeichen für die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung. Nachhaltige Quartiere können dazu einen entscheidenden Beitrag leisten.

Jedoch ist die Planung von nachhaltigen Quartieren komplex und erfordert eine ganzheitliche Sichtweise. So hat die Änderung eines städtebaulichen Parameters wie der baulichen Dichte unter Umständen weit reichende Folgen auf andere Bereiche wie die Effizienz von Energie- und Verkehrssystemen, die Auslastung der sozialen Infrastruktur, den Wasserhaushalt, das Stadtklima und das Wohlbefinden der Bewohner. Zur ganzheitlichen Analyse dieser Wechselwirkungen fehlen geeignete Methoden und Werkzeuge, insbesondere in frühen Planungsphasen, in denen wesentliche Entscheidungen – wie die Notwendigkeit oder die Lage eines Projektes – gefällt werden. Read more of this post

Webinar Neues DGNB System für Quartiere, Version 2016

36 Quartiere sind bis heute von der DGNB ausgezeichnet worden – zehn davon im Ausland. Damit sind wir in Europa Marktführer und weltweit auf Platz 2.

Um die Systeme für Quartiere noch besser anwendbar zu machen und neue Themen zu integrieren, haben wir in den letzten Monaten, gemeinsam mit der DGNB Arbeitsgruppe, die bestehenden Systeme grundlegend überarbeitet.

Die Neuerungen und Änderungen möchten wir interessierten Personen gerne in Form eines eigens dafür stattfindenden Webinars am Montag den 9.5. und 11.5.2016 erläutern.

Kostenlose Anmeldung unter:
www.dgnb.de/de/akademie/anmeldung/dgnb-webinar-16050911

Neue Publikation des wohnbund: EUROPA – gemeinsam wohnen

wohnbund e.V. (Hg.): Europa – Gemeinsam wohnen. Deutsch/Englisch, 25,00 Euro, ISBN 978-3-86859-406-5

wobu_b_2015_eu_u1-472189bc-bb1d602a

Ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen – vor allem in europäischen Ballungsräumen – ist eine der großen Herausforderungen unserer Zukunft und fordert neue Lösungen. Angesichts des demografischen Wandels, sich verändernder Familienstrukturen und eines wachsenden Read more of this post

DGNB-Veranstaltung „Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im Gebäude, Quartier und Stadtentwicklung“

am 15. März 2016 in Stuttgart

In Kooperation mit der DGNB veranstaltet das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Vernetzungsveranstaltung zu Interreg B – ein EU Programm  zur Förderung der Zusammenarbeit in länderübergreifenden Kooperationsräumen. Inhaltlich stehen Themen wie Read more of this post