„Manche müssen Hartz IV beantragen, um an der Universität unterrichten zu können“

Eine Initiativgruppe von Lehrbeauftragten will sich nicht länger mit den Arbeitsbedingungen an der Uni abfinden.

Es gärt unter den Lehrbeauftragten der Tübinger Universität, und das schon seit geraumer Zeit: Im Herbst 2014 bildete sich eine Initiativgruppe mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen und die Verträge für Lehrbeauftragte zu verbessern. Erreicht haben die etwa 20 Mitglieder der Initiativgruppe bisher aber trotz mehrerer Anläufe nichts.

Den ganzen Beitrag vom 27.6.2017 lesen:
www.tagblatt.de/…

Comments are closed.