4. NSE-Kolloquium TU Hamburg-Harburg 2007

gruppe-hh-550x341Teilnehmer/innen des 5. NSE- Colloquiums 
in Hamburg- Harburg

Das Doktoranden-Netzwerk nachhaltige Stadtentwicklung traf sich am Freitag, 21.9.2007, zum 4. bundesweiten Doktoranden-Kolloquium am Institut für Angewandte Bautechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.
Das Kolloquium wurde federführend von Britta Stein und Christina Rullán Lemke (beide TU Hamburg-Harburg) organisiert. Jede/jeder Referent/in erläterte in einem 30-minütigen Vortrag das Forschungsthema seiner Promotion, Methoden, Arbeitsthesen und den Stand der Arbeit. Anschließend wurden die Arbeiten 10-15 Minuten diskutiert.

Mit 20 bis 25 Teilnehmeinnen und Teilnehmern lag das 4. Kolloquium  – vergleichen mit den bisherigen Veranstaltungen – im „oberen Mittelfeld“. Die Gesamtatmosphäre war wiederum wohlwollend, offen-konstruktiv, was in der Abschlussrunde von vielen als sehr angenehm empfunden wurde. Die Arbeiten, die vorgestellt wurden, waren stärker von ökonomischen Schwerpunkten geprägt als bisher.

Intensiv diskutiert wurde die Idee der stärkeren internationalen Ausrichtung des Kolloquiums. Das Thema wurde dann jedoch wieder zurück gestellt, weil die Durchführung in englischer Sprache den Aufwand zur Teilnahme erhöhen würde und dadurch die Treffen unattraktiver würden. Teilnehmer/innen aus den deutschsprachigen LändernÖsterreich und Schweiz sollen für die künftigen Kolloquien verstärkt angesprochen werden.

Programm

21.9.2007 Freitag Thema
Abstract
Vortrag
ab 12.30
Anreise / evtl. Mittagessen in der Mensa
14.00
Begrüßung, Vorstellungsrunde
14.30

Einführung

Programm, Ablauf, Themen

Kurzvorstellung der TUHH und des Instituts für
Angewandte Bautechnik

Kurzvorstellung des Doktoranden Netzwerk nachhaltige Stadtentwicklung

Impulsreferate

15.30
Christina Rullán-Lemke
TU Hamburg-Harburg,
Institut für Angewandte Bautechnik
Architekturform und Energie – Eine Untersuchung zum Einfluss der Gebäudegeometrie auf  energetische Gebäudekenngrößen PDF
16.15
Tee-/Kaffeepause
16.30
Carsten Sperling
RWTH Aachen, Institut für Planungstheorie und Stadtentwicklung
Bürgerinnen und Bürger als Akteure nachhaltiger Stadtteilentwicklung PDF
LINK
17.15
Holger Wolpensinger
Universität Dortmund
Potenziale und Grenzen der Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden und Siedlungen PDF
LINK
18.00
Tagesabschluss
anschließend
Möglichkeit zur Besichtigung des Baugebietes der Solarbauausstellung in Heimfeld und ggf. des Channel Harburg sowie
Abendessen

22.9.2007
Samstag
9.30
10.00
Nicola Fries
Bauhaus Universität Weimar, Grundlagen des ökologischen Bauens
Methodik zur Erstellung ganzheitlich-nachhaltiger Konzepte mit dem Schwerpunkt der ökologischen (Abwasser-) Kreislaufwirtschaft und dessen Umsetzung im Stadtraum PDF
10.45
Britta Hüttenhain
Universität Stuttgart, Städtebauinstitut
Stadtentwicklung und Wirtschaft – Von der rahmensetzenden Planung zum integrativen Management PDF
11.30
Kaffee-/Teepause
11.45
Anke Ruckes
Freie Universität Berlin, FB Geowissenschaften, AB Stadtforschung
Logistikunternehmen in der Stadt – Kriterien einer nachhaltigen Ansiedlungspolitik PDF
12.30
Hans-Hermann Albers
TU Graz, Institut für Städtebau
Strategie: Verantwortung – Perspekitiven der Stadtentwicklung mit „Corporate Social Responsibility“-Aktivitäten PDF
13.15
Zusammenfassung
13.30
Mittagessen
14.00
Worksession / Brainstormings (dazwischen Pause)
17.00
Abschluss: Ergebnisse der Arbeitsgruppen, Feedback
18.00
Ende
Abendessen

23.9.2007 Sonntag
Exkursionen:
kleine Freiheit 46-52 (EnSan-Projekt, Sanierung)
Pinnasberg 47 (Dock 47)
Pinnasberg 28 (Passivhaus „Parkhaus Pinnasberg“)
Antoni-Park
HafenCityInfoCenter

weiterhin wurden besichtigt (bereits Freitagabend):
das Gelände der Solarbauausstellung 2005 in Heimfeld
der Channel Harburg

Fotos, auch von den Exkursionen, HIER (Passwort erforderlich)

Comments are closed.