Existenzgründung

für die Existenzgründung aus der Hochschule / Wissenschaft heraus gibt es ein spezielles Programm, dass etwas besser als das der Agentur für Arbeit ist: Exist
www.exist.de

Es gibt
– für promovierte Gründer 3.000 Euro/Monat
– für Absolventen mit Hochschul-Abschluss 2.500 Euro/Monat
– Technische/r Mitarbeiter/in 2.000 Euro/Monat
– Studierende 1.000 Euro/Monat
– Kinderzuschlag: 150 Euro/Monat pro Kind

 

Sachausgaben:
– bis zu 10.000 Euro für Einzelgründungen

Coaching:
– 5.000 Euro

Die maximale Förderdauer beträgt ein Jahr.

 

In der Aufbauphase der Selbständigkeit tun sich Banken oft schwer mit der Kreditvergabe. Wenn man nicht auf Erspartes zurückgreifen kann, empfiehlt selbst das Bundeswirtschaftsministerium BMWi Privatkredite. Alternativen dazu sind sogenannte Mikro-Kredit: www.mein-mikrokredit.de Allerdings sind die Zinssätze wenig attraktiv.