Arbeitshilfen

Plagiate finden
Dieser Dienst findet in einem Dokument Textpassagen, die auch noch in anderen Dokumenten vorkommen. Dokumente werden über das Internet bei Docol©c eingereicht und dort analysiert. Als Ergebnis erhält man Plagiate, Urheberrechtsverletzungen, Zitierungen oder weitere Ablageorte des Dokumentes im Web. Wer den Dienst testen möchte, lässt sich einmalig registrieren und fordert einen zeitlich begrenzten kostenlosen Lizenzschlüssel an.
www.docoloc.de

Urheberrecht
Aufgepasst mit dem Urheberrecht: es kommt in Deutschland zunehmend in Mode insbesondere bei kostenlosen Online-Stadtplänen, Abmahngebühren in der Höhe von meist über 700 bis 1.300 Euro einzufordern. Bei der derzeitigen Rechtslage ist man dagegen nur mit einem wirklich gewappnet: nicht in die Versuchung geraten, die Grafik zu übernehmen, sondern selber zeichnen oder kostenlose Dienste (siehe z.B. www.stadtplan-gratis.de/links) nutzen. Nur dadurch lässt sich ein evtl. teurer und nervenaufreibender Rechtsstreit vermeiden.

In der Wissenschaft gibt es allerdings eine Beschränkung des Urheberrechts:
Öffentliche Zugänglichmachung für Unterricht und Forschung, § 52a UrhG
Gemäß § 52a UrhG werden die Rechte des Urhebers auch zu Gunsten der Wissenschaft beschränkt. Die öffentliche Zugänglichmachung für einen jeweils bestimmbar abgrenzbaren Personenkreis von Unterrichtsteilnehmern an Hochschulen, nichtgewerblichen Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung sowie Einrichtungen der Berufsbildung ist ohne Erlaubnis des Urhebers zulässig, soweit sie zur Veranschaulichung im Unterricht geboten ist und keine kommerziellen Ziele verfolgt.

Links
Hilfreiche Links zu Abmahnungen auf Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Abmahnung

iRights.info Urheberrecht in der digitalen Welt
http://irights.info