Über uns

Das NSE – Netzwerk Nachhaltige Stadtentwicklung wurde im Dezember 1999 von Annette Lang aus Hannover nach dem Vorbild des Doktoranden-Netzwerk Nachhaltiges Wirtschaften e.V. gegründet. Ab 2001 wurde es von Carsten Sperling und Holger Wolpensinger weiter ausgebaut. Ein erstes Treffen fand Ende 2002 in Hamburg statt. Die Idee der Doktoranden-Kolloquien brachten Michael Prytula und Jörg Lammers in das Netzwerk ein und organisierten 2006 das Erste in Berlin. 2008 wurde der „Förderverein Nachhaltige Stadtentwicklung e.V.“ gegründet. Bis Sommer 2011 fanden halbjährig Doktoranden-Kolloquien für Promovierende und PostDocs statt. Diese waren an den Universitäten in Darmstadt, Weimar, Harburg, Stuttgart, Dortmund, München, Karlsruhe und Wuppertal. Ergänzend dazu gab es zwei NSE-Symposien – 2007 in Kassel und 2011 in Wuppertal. 2012 bis 2014 führte der Förderverein NSE e.V. eigene wissenschaftliche Projekte im Auftrag von BMBF, GIZ und dem BMVBS durch. 2014 feierte das NSE-Netzwerk sein 15-jähriges Bestehen in Berlin.